Jubiläum - 20 Jahre Heimatverein 2013 -

Info zur Vereinsgründung von Anja König.
20 Jahre Heimatverein Eitze – Veranstaltung zur Erinnerung an die Gründungsversammlung vor 20 Jahren

Fast auf den Tag genau 20 Jahre nach der Gründungsversammlung des Heimatvereins Eitze trafen sich am letzten Samstag mehr als 70 Vereinsmitglieder und Freunde, um mit einem gemeinsamen Spaziergang mit anschließendem Knippessen dieses Jubiläum zu feiern. „Mit so einer tollen Resonanz hatten wir bei unseren Planungen nicht gerechnet“, sagte Vorstandsmitglied Heinz Hesse. Besonders freute sich der Vorstand des Heimatvereins, von den 23 Gründungsmitgliedern (fünf sind zwischenzeitlich verstorben) zehn bei dieser Veranstaltung begrüßen zu können.

Bei strahlendem Sonnenschein führte der Rundgang durch Eitze zunächst vorbei an einigen der inzwischen 12 geschnitzten Holzschilder, die der Heimatverein in den 20 Jahren seines Bestehens aufgestellt hat, um auf sehenswerter Bauwerke, traditionelle Stätten und interessante Straßennamen in Eitze hinzuweisen. Nach einer kurzen Glühweinpause wurden noch einige der im letzten Jahr von den GymSens (Gymnastik-Senioren) aufgearbeiteten Bänke begutachtet. Im Dorfgemeinschaftshaus gab es dann das Mittagessen.

Danach gab die Vorsitzende des Heimatvereins, Anja König, die schon bei der Gründung mit dabei war, gab einen kurzen Rückblick auf die Entstehung des Vereins. Bereits 1977 war in Eitze der Arbeitskreis Eitze im Heimatbund Verden gegründet worden, um zum einen die Erstellung einer Dorfchronik voranzutreiben und zum anderen die Durchführung des traditionellen Erntefestes sicherzustellen. Ende der 80ziger Jahre erwies sich diese Angliederung aber eher als ein Hindernis vor Ort, denn die Mitgliedsbeiträge blieben in Verden und die Eitzer waren nicht so recht für eine Mitarbeit zu gewinnen. Als dann die Beiträge des Heimatbundes deutlich angehoben wurden, beschlossen die Mitglieder des Arbeitskreises im Dezember 1992, diesen aufzulösen und einen eigenen und rechtlich selbständigen Verein in Eitze zu gründen, der mit eigenen Mitgliedsbeiträgen und einem erweiterten Aufgabengebiet in und für Eitze tätig werden sollte. So kam es dann zu der Gründungsversammlung am 25. Januar 1993 bei der Achim Schaefers zum ersten Vorsitzenden, Horst Bartels, der sich bereits im Vorfeld um die rechtlichen Grundlagen einer Vereinsgründung gekümmert hatte, zum zweiten Vorsitzenden, Ute Niederkrome zur Kassenwartin und Anja König zur Schriftführerin gewählt wurden. Am Ende des Jahres 1993 hatte der Verein bereits 160 Mitglieder, im folgenden Jahr konnte mit Jürgen Mackensen das 200. Mitglied begrüßt werden und aktuell stehen 332 Namen im Mitgliedsverzeichnis. Wobei man vielmehr ‚standen‘ sagen muss – denn dabei blieb es nicht. Während der Veranstaltung konnte das 333. und 334. Mitglied geworben werden.

Die Anwesenden nutzten die Zeit dieses Treffens für viele Gespräche, regen Austausch von Erinnerungen und Planungen für die Zukunft – insgesamt war dies ein guter Einstand in das Jubiläumsjahr.

Die turnusmäßigen Veranstaltungen des Heimatvereins für das Jahr 2013 stehen alle unter dem Vorzeichen des 20-jährigen Jubiläums und außerdem sind noch weitere Veranstaltungen – verteilt über das ganze Jahr –geplant, unter anderem im Frühjahr „Eitzer öffnen ihre Gärten“ und im August ein zweitägiges Sommerfest in und um die Eitzer Mühle herum. Bei diesem Fest wird es dann in Form einer Fotoausstellung einen Rückblick auf die Vereinsgeschichte geben.

Die 1. Veranstaltung im Juniläumsjahr

Das Knippessen war eine gelungene Veranstaltung, 72 Mitglieder sind gekommen. Der Spaziergang durch's Dorf bei herrlichem Winterwetter begeisterte alle Teilnehmer. Anja König und Heinz Hesse erzählten  etwas zu den Holzschildern und der Bankaktion. An der Kapelle erklärte Anja König, dass der  Zustand der Bäume teilweise nicht gut ist und die Stadtgärtnerei hier genau prüft ob Gefahr für Personen besteht. Wie es dann weitergeht soll nach der Überprüfung festgelegt werden.  Der Zwischenstopp bei Stubbes zu einem kleinen Umtrunk mit Heißgetränken wurde gut angenommen. Die Veranstaltung endete dann gegen 17:00 Uhr bei Butterkuchen und Kaffee. Es wurde mehrfach der Wunsch geäußert, dass so etwas jedes Jahr statt finden sollte.

Winterspaziergang durch Eitze am 26. Januar 2013
 
   

Heinz, Günter und Jörn servieren nach dem Essen einen kleinen Verteiler.

 

2. Veranstaltung

Das Aufstellen des Holzschildes "Eitzer Ziegelei"  am10. März.

 

 

Weiter Information und Text unter Holzschilder!

 

Offene Gärten

Am 9. Juni öffneten die Eitzer Ihre Gärten für Eitzer und  Freunde. Das Motto hieß: Garten und Kunst. Es regnete den gesamten Sonntag, die Resonanz der Besucher war entsprechend. Im Bild links die Gastgebe, die am Vortag ein Besichtigungstour machten, leider auch schon bei Dauerregen.

  Im Garten bei Schäfers

 

 

 

3. Veranstaltung Jubiläumsfeier am 17. und 18. August in und an der Mühle.

 Freitag, den 16. wurden die Zelte aufgebaut.

Am Samstag um 19:00 Uhr starteten wir mit dem Film auf Großleinwand "Das fliegend Klassenzimmer" Es waren ca 80 kleine und große Besucher gekommen.  Bei herlichem Abendhimmel und angenehmen Temperaturen waren alle begeistert. Die Veranstaltung endete gegen 22:30 Uhr, der Bratwurtsstand und  der Getränkeausschank wurden gut angenommen.

Am Sonntag gab Anja König einen kurzen Rückblick zur Entstehung des Heimatvereins. Die Feier begann  um 10:00 Uhr mit dem Gottesdienst in der Mühle, die Andacht hielt Herr Pastor a.D. Bechler.

Hier einige Bilder.

 

 

Das Erntefest im Jubiläumsjahr am 21. September