Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 23. März 1999

Anwesende: 43 Mitglieder 

Beginn: 20.05 Uhr Ende: 21.45 Uhr

1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlußfähigkeit
Der 1. Vorsitzende Achim Schaefers eröffnete die Versammlung und begrüßte die Anwesenden. Die Versammlung gedachte ihres im letzten Jahr verstorbenen Mitglieds Annegret Mennicke. Achim Schaefers stellte die Beschlußfähigkeit der Versammlung entsprechend Par. 11 Abs. 4 der Satzung fest und stellte die Tagesordnung vor.

- Zu Beginn der Versammlung trugen die "Luttner Lederfrün" einige plattdeutsche Lieder vor. - 

2. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 24. März 1998
Zu dem Protokoll der letzten Sitzung wurden keine Einwände erhoben oder Ergänzungen gemacht. Es wurde ohne Gegenstimmen mit einer Enthaltung angenommen.

3. Rückblick auf das Jahr 1998
In seinem Jahresrückblick ging Achim Schaefers noch einmal auf die Veranstaltungen des letzten Jahres ein. Der Verein hatte in letzten Jahr 9 Veranstaltungen durchgeführt. Ein besonderer Höhepunkt war das Familienfest, das anläßlich des fünfjährigen Bestehens des Heimatvereins an dem Wochenende vom 26. bis 28. Juni gefeiert wurde. Beginnend am Freitag mit einer Disco über den Familientag am Samstag und endend mit dem Plattdeutschen Gottesdienst am Sonntagmorgen war dieses Fest ein großer Erfolg. Oliver Defiebre führte aus, das die Gestaltung des Discoabends mit einem Diskjockey sehr gut gewesen wäre und dass aufgrund dieses Erfolges auch das Erntefest 1999 erstmalig so gestaltet werden wird. Achim Schaefers dankte den Jugendlichen, die einen großen Teil der Organisation übernommen hatten, und allen anderen an diesem Fest Beteiligten für die viele Arbeit. Alle Anwesenden der Jahreshauptversammlung waren der Meinung, dass es sich gelohnt habe und das dieses Fest bald wiederholt werden sollte.
Stellvertretend für Horst Bartels, der aus beruflichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, berichtete Anja König vom letztjährigen Erntefest. Am Erntefestumzug 1998 nahmen mit dem Erntepaar Mona Defiebre und Sven Freitag dreizehn Gruppen teil. Auffallend war auch in diesem Jahr die rege Beteiligung der Kinder und Jugendlichen am Umzug. Die Nachmittagsveranstaltung auf dem Saal und auch der Ball am Abend waren recht gut besucht. 
Lissy Schmidt berichtete vom Kindertreff des Heimatvereins. Seit zwei Jahren durchgeführt erfreut er sich weiterhin einer großen Beliebtheit bei den Kindern. Teilweise kommen über 20 Kinder Mittwochs ins Dorfgemeinschaftshaus. Zum Arbeitskreis, der diesen Treff organisiert, gehören 7 Mütter, die wenn nötig von einigen anderen Mütter unterstützt werden. 
Michael Gorecki berichtet, dass die Mitglieder der Arbeitsgruppe Dorfverschönerung die Holzschilder überarbeitet haben.
Laut Achim Schaefers hat der Verein im sechsten Jahr seines Bestehens nun 293 Mitglieder. Er bat die Mitglieder, neue Mitglieder zu werben, um das dritte Hundert voll zu bekommen.

4. Bericht der Kassenwartin und der Kassenprüfer
Ute Niederkrome legte den Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer Monika Hamann und Detlef Glathe bescheinigten ihr eine gute und genaue Kassenführung.

5. Entlastung der Kassenwartin und des Vorstandes
Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung der Kassenwartin und des Vorstandes. Dieser Antrag wurde einstimmig mit vier Enthaltungen angenommen.

6. Neuwahl des Vorstandes
Dierk Mahnke übernahm die Wahlleitung. Bis auf den auf eigenen Wunsch ausscheidenden zweiten Vorsitzenden Horst Bartels waren die amtierenden Funktionsträger bereit, für eine weitere Wahlperiode zu kandidieren. Als Nachfolger für Horst Bartels wurden Klaus Hellwinkel, Ernst-Leo Nießen und Gerd Göbbert vorgeschlagen. Nur Klaus Hellwinkel erklärte sich zu einer Kandidatur bereit. So wurde in einem Wahlgang in offener Wahl einstimmig mit 4 Enthaltungen der neue Vorstand bestimmt:
1. Vorsitzender - Achim Schaefers, Klosterkamp 5, Tel.: 6 33 92
2. Vorsitzender - Klaus Hellwinkel, Neue Wiesen 12, Tel.: 93 30 74
Kassenwartin - Ute Niederkrome, Kleines Moor 1a, Tel.: 6 44 63
Schriftführerin - Anja König, Am Eichwald 3, Tel.: 6 30 76
Horst Bartels wird als Leiter des Arbeitskreises 'Erntefest' weiterhin für die Organisation des Erntefestes verantwortlich sein und somit in dieser Funktion dem erweiterten Vorstand (Vorstand gemeinsam mit den Leiter der Arbeitsgruppen) angehören. Achim Schaefers dankte ihm für seine bisherige Arbeit im Vorstand des Heimatvereins.

7. Neuwahl eines/r Kassenprüfers/in
Achim Schaefers dankte Detlef Glathe für seine Arbeit als Kassenprüfer und verabschiedete ihn. Als Nachfolger wurde Günter Stubbe in offener Wahl einstimmig mit einer Enthaltung gewählt.

8. Ausblick auf das Jahr 1999
Am 1. Mai findet die Radtour statt. Die Jugend plant ein Pfingstbaumschleppen und ein Kartoffelkrautabbrennfest im Herbst, wobei in der Versammlung gleich die Frage aufkam, wo in Eitze noch Kartoffeln angebaut werden, und ob für ein solches Fest Kartoffelkraut "importiert" werden dürfe, wenn es denn kein eigenes gäbe. Im Herbst wird wieder ein Kinder-Uno-Turnier angeboten und auch der Männer-Spaziergang und die Frauen-Wanderung werden wie gewohnt stattfinden. Für den Herbst ist außerdem ein Theaterbesuch in Oldenburg geplant. 
Das Erntefest findet in diesem Jahr am 18. September 1999 mit Tabea Stubbe und Markus Bartels als Erntepaar statt. Für die Musik beim Umzug sorgt traditionsgemäß die Varster Blasmusik, abends auf dem Saal wird der "Hithausexpress" für Tanzmusik sorgen.
Die Erntekrone wird am Donnerstag zuvor auf dem Hof von Ulrich Heemsoth gebunden werden. Eine Neuerung in diesem Jahr wird der am Sonntagmorgen in der festlich geschmückten Kapelle stattfindende Plattdeutsche Erntedankgottesdienst sein. Damit sollen die Gedanken von `Erntefest´ und `Erntedank´ miteinander verbunden werden.
Die Dorfverschönerungsgruppe wird in diesem Frühjahr die bereits im letzten Jahr geplante Renovierung des Eitzer Bahnhofs in Zusammenarbeit mit der VWE als Besitzer von Grundstück und Gebäude in Angriff nehmen. Schon in den nächsten Tagen soll dort eine Kastanie gepflanzt werden, die von der Stadtgärtnerei zur Verfügung gestellt wird. Auf vier alten Bänken im Bereich Eitze werden neue Holzplanken montiert werden. Es wurde überlegt, wo neue Bänke aufgestellt werden können, z.B. am Beginn des Speckener Wegs. Mit der Stadt soll besprochen werden, die Bäume am Sitzplatz an der Gohbachbrücke zurückzuschneiden.

9. Verschiedenes
Doris Hicketier machte den Vorschlag, eine Müllsammelaktion durchzuführen.
In den nächsten Jahren soll sich ein noch zu bildender Arbeitskreis damit beschäftigen, Unterlagen zu sammeln und zu sichten, um die Eitzer Dorfchronik zu überarbeiten und zu ergänzen. Achim Schaefers bat Interessierte, sich bei Kurt Helberg oder Wolfgang Krippendorff zu melden. In welcher Weise die Ergebnisse präsentiert werden, ob als Ergänzungsband oder Neuauflage, werde sich aus der Arbeit dieser Gruppe ergeben. Es wurde angeregt, sich beim Kulturamt zu erkundigen, wieviele Exemplare der Dorfchronik noch vorhanden sind.
Dierk Mahnke informierte die Versammlung, dass die VWE ein Stück des Bahnhofsgrundstücks an den Anlieger Herrn Krüger verkauft habe. Die Nutzung des Bahnsteiges wird den Eisenbahnfreunden aber weiterhin möglich sein.



Protokollantin: Anja König